Die Dummyarbeit kommt aus der Jagdarbeit. Vor allem Retriever sind für diese Arbeit geeignet. Die Hunde lernen sogenannte Dummys aus verschiedenem Gelände zu holen und dem Besitzer in die Hand abzugeben. In der Jagdhundeausbildung werden die Dummys dann später durch erlegtes Wild ersetzt, so dass der Hund dem Jäger bei seiner Arbeit hilft. Es gibt verschiedenen Arten der Dummyarbeit: Markieren, Einweisen, Frei verloren Suche.

Beim Markieren sieht der Hund, wo der Dummy hinfällt und muss sich diese Stelle merken, um den Dummy dann zu holen. Beim Einweisen, weiß der Hund nicht, wo der Dummy liegt und der Hundehalter schickt seinen Hund über Richtungskommandos zum Dummy. Der Hund bringt den Dummy dann zurück. Bei der Frei verloren Suche bekommt der Hundehalter ein Gebiet zugwiesen, in dem sich Dummys befinden und der Hund muss diese Dummys suchen und bringen. Weder Hundehalter noch Hund wissen vorher, wo die Dummys sind.

Für wen? Hunde jeden Alters. Alle Rassen. Hunde die gern Apportieren.

Bitte bringen sie gute Leckerchen, das Lieblingsspielzeug und ein feste Leine mit Stoff-/Lederhalsband und/oder Geschirr mit.

Aktuelle Termine finden sie hier!