Beim Ralley-Obedience bewältigt das Hund-Halter-Team ähnlich wie beim Agility einen Pacours. Nur dass bei diesem Sport keine Hindernisse aufgestellt werden, sondern das es, wie bei einer Ralley, verschiedenen Stationen mit Aufgaben aus dem Obedience-Bereich gibt. Zwischen den einzelnen Stationen, die durch Schilder gekennzeichnet sind, läuft der Hund bei Fuß. Der Pacours aus durchschnittlich 20 Übungen sollte so schnell wie möglich absolviert werden, wobei die falsche Ausführung der Übungen zu Punktabzügen führt. Es gibt insgesamt 46 verschiedene Übungen. Der Hund darf im Gegensatz zum Obedience, soviele Hör- und Sichtzeichen bekommen wie man möchte.

Für wen? Hunde aller Rassen. Guter Grundgehorsam ist von Vorteil.

Bitte bringen sie gute Leckerchen, Hundespielzeug und ein feste Leine mit Stoff-/Lederhalsband mit.

Termin: nach Absprache mit den Kursteilnehmern.

Aktuelle Termine finden sie hier!